Hochwertige Prothetik

Zahnarzt HildesheimWas ist ein festsitzender Zahnersatz?
Ihr Zahnarzt schöpft alle Möglichkeiten aus, um Ihre Zähne zu erhalten. Denn das Gebiss ist eine funktionelle Einheit, die in Ihrer Gesamtheit erhalten bleiben muss. Dennoch ist es manchmal unvermeidlich, einen fehlenden Zahn zu ersetzen. Sei es, weil er durch Karies vollständig zerstört, durch Schädigung des Zahnhalteapparates gelockert oder durch einen Unfall verloren gegangen ist. Ist ein Zahn nicht mehr erhaltungswürdig oder fehlt er, wird das Beiß- und Kauverhalten beeinträchtigt, Fehlbelastungen können entstehen, sodass die Nachbarzähne in die Lücke kippen oder der gegenüberliegende Zahn sich in die Lücke verlängert. Zahnlücken beeinflussen zudem unser Erscheinungsbild, und dadurch – wenn auch unbewusst – das eigene Verhalten. Als festsitzender Zahnersatz gewährleisten Brücken die komfortable Wiederherstellung von Funktion und Ästhetik.

Wann werden Brücken verwendet?
Der klassische Ersatz für einen oder mehrere fehlende Zähne ist eine festzementierte Brücke. Wie jede Brücke besteht sie aus einem Gerüst, welches als Brückenkörper den fehlenden Zahn ersetzt. Die Nachbarzähne, die die Lücke begrenzen, werden zumeist mit Kronen als Brückenanker versehen. Voraussetzung für eine Brücke ist, dass die Nachbarzähne geeignet sind, als Brückenpfeiler präpariert zu werden. Ist das nicht möglich, wird Ihr Zahnarzt Sie über alternative Lösungen beraten. Eine Brücke hat gegenüber einer Prothese, die regelmäßig herausgenommen werden muss, im Allgemeinen deutliche Vorteile. Die Brücke vermittelt ein besseres Kau- und Beißgefühl, sie kann den eigenen Zähnen optisch angeglichen werden, sie sitzt widerstandsfähig im Mund und braucht keine Klammern. Sie trägt im Vergleich zu einer Prothese spürbarer zu Ihrem Wohlbefinden bei.

Welche Arten von Brücken gibt es?
Eine Brücke wird für Sie individuell gestaltet, dabei kommen verschiedene Aspekte zur Geltung.

Materialien

  • Metallfreie Brücken bestehen aus Keramik oder anderen modernen Werkstoffen und werden häufig für den sichtbaren Bereich gewählt.
  • Für metallhaltige Brücken werden Legierungen aus Edelmetallen wie Gold und Platin aber durchaus auch hochwertige, kostengünstigere Nichtedelmetalle verwendet.
  • Gemischte Materialien kombinieren in der Regel Edelmetalle als Grundlage und Keramik.

Brückenformen

  • Standard- oder Basisbrücken schließen an das Zahnfleisch. Sie sind für den sichtbaren Bereich vorgesehen. Ihre Reinigung ist relativ aufwendig.
  • Schwebebrücken überspannen die Lücke, sind daher hygienisch gut zu pflegen, für den sichtbaren Bereich sind sie aber ungeeignet.
  • Freiendbrücken kommen zur Anwendung, wenn eine Brücke auf einer Seite der Zahnlücke nicht auf einem Pfeiler abgestützt werden kann.
  • Klebe- oder Marylandbrücken sind besonders geeignet für Kinder und Jugendliche. Die Pfeiler müssen nur geringfügig beschliffen werden. Gesunde Nachbarzähne und einwandfreie Bissverhältnisse sind eine wesentliche Voraussetzung.

Befestigungsformen

  • Festsitzende Brücken sind die übliche Konstruktionsform. Die Brücke wird fest und dauerhaft einzementiert.
  • Herausnehmbare Brücken, auch Teleskopbrücken genannt, sind so konstruiert, dass Sie selbst die Brücke für eine gründliche Reinigung herausnehmen können. Sollte später ein Pfeilerzahn ersetzt werden müssen, ist eine herausnehmbare Brücke bedingt erweiterbar.

Wie wirkt sich ein festsitzender Zahnersatz aus?
Eine neue Brücke wird Ihnen zu einem besseren Kauverhalten, zu mehr Lebensqualität und Selbstsicherheit verhelfen und sich positiv auf Ihr Erscheinungsbild auswirken. Die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt und zahntechnischem Labor sind Garant für die Qualität des Zahnersatzes. Der Patient bestimmt durch seine Pflege die Langlebigkeit seines Zahnersatzes maßgeblich selbst. Jeder Zahnersatz ist ein Unikat und bedarf einer individuellen Pflege. Nehmen Sie die regelmäßigen Kontrolltermine bei Ihrem Zahnarzt unbedingt wahr.

Welche Kosten entstehen?
Abhängig vom klinischen Befund erstatten die Gesetzlichen Krankenkassen einen festgelegten Betrag (Festzuschuss-System). Dieser Festzuschuss kann sich durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen bei Ihrem Zahnarzt erheblich erhöhen! Die Regelversorgung definiert die Standardtherapie. Eine darüber hinausgehende Leistung trägt der Patient in jedem Fall selbst. Der Anspruch auf den Festzuschuss bleibt dabei jedoch grundsätzlich erhalten. Näheres dazu erläutern Ihnen gern Ihr Zahnarzt und sein Team.

(Quelle: KZVN)